The Botanical Haut- & Haarpflege FAQ

Körperöle – welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es?

Wie der Name bereits verrät, kommen Pflanzenöle in Reinform vor allem als Alternative zu Bodylotion, Bodybalm, Körpermilch oder -butter bei der feuchtigkeitsspendenden Körperpflege zum Einsatz. Die in Ölen enthaltenen Fettsäuren und Begleitstoffe sollen die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, sie elastisch und geschmeidig halten. Am besten trägst du das THE BOTANICAL Körperöl gleich nach dem Duschen oder Baden auf die noch leicht feuchte Haut auf. So verbindet sich die restliche Feuchtigkeit vom Dusch-/Badevorgang mit dem aufgetragenen Öl, wodurch es spürbar gut einzieht. Große Mengen braucht es übrigens nicht für den Pflegeeffekt.

Eine andere Möglichkeit ist, eine leichtere Bodylotion oder eine Handcreme mit einem Körperöl anzureichern (gerade im Winter profitiert die Haut meist von etwas mehr Fett). Bewährt sind Körperöle außerdem für entspannende Massagen am ganzen Körper. Ätherische Öle unterstützen dabei den Wellnesseffekt.

Wieso sollte man keine Silikone im Shampoo benutzen?

Der Begriff Silikone steht oftmals stellvertretend für die komplette in konventionellen Pflegeprodukten enthaltene Chemie. Was häufig übersehen wird ist, dass Silikone nicht nur in Shampoos, sondern auch in Produkten wie Cremes, Make-Ups oder in regulärem Duschgel enthalten sind.
Bei einer Haarpflege mit Silikon legen sich die chemischen Stoffe um die einzelnen Haare und lassen sie so glänzender und glatter erscheinen. Die Kehrseite dieses Prozesses ist, dass auch Pflegestoffe, die das Haar vor Spliss und Haarbruch schützen sollen, nicht mehr zum Haar durchdringen können.
Bei einer Kurzhaarfrisur, die regelmäßig nachgeschnitten wird, mag dies nicht so schlimm sein, bei einer Langhaarfrisur kann es schnell zu trockenen Spitzen und brechenden Haaren führen, die dann trotz Silikonschicht ungesund aussehen.

Zudem legen sich Silikone auch auf bzw. über die Poren der Kopfhaut und des kompletten Körpers, und kann diese verschließen. Die Haut quillt unter der Silikonverdichtung auf, verliert beim nächsten Abwaschen der Silikonschicht viel Feuchtigkeit, die durch den hohen Mangel an Pflegestoffen nicht mehr aufgefüllt werden kann. Dadurch wird die Haut trocken und schuppt im schlimmsten Fall.

Abgesehen von den Nachteilen für den eigenen Körper belastet Silikon in Kosmetika auch die
Umwelt. Besonders Kläranlagen, die den immer größer werdenden Anteil an abwaschbaren Silikonen
versuchen aus dem Trinkwasser zu filtern, sehen sich immer größeren Schwierigkeiten gegenüber,
die Silikone überhaupt extrahieren zu können, weswegen viele davon trotz Klärung ins Grundwasser
gelangen.

Was muss beim Umstieg auf Naturkosmetik beachtet werden?

Der endgültige Umstieg von konventionellen Pflegeprodukten auf Naturkosmetik braucht vor allem Zeit. Wie lange Haut, Haar und Körper für die Umstellung brauchen, hängt auch davon ab, wie geschädigt Haut oder Haar bereits sind. Besonders bei schwerwiegenderen Hautunreinheiten braucht es oft einige Wochen, bis die Rückstände der silikonhaltigen Reiniger und Cremes der konventionellen Kosmetiklinien aus der Haut entfernt sind.

Feste Knötchen, Unterlagerungen und Pickel können sich manchmal sogar kurzzeitig verschlimmern, allerdings wird das nach der Entwöhnung von den konventionellen Produkten schließlich mit deutlich reinerer Haut belohnt. Auch der Zustand der Haare kann nach Absetzen silikonhaltiger Shampoos erst einmal erschreckend sein, da die Silikone die kaputte Haarstruktur nur oberflächlich aufgefüllt haben und so nur für ein gesundes Aussehen gesorgt haben. Mit der richtigen Pflege können natürliche Inhaltsstoffe ans Haar (und die Kopfhaut!) gelangen und so sanft lästige Symptome wie Schuppen bekämpfen und das Haar gesund pflegen. Wichtig ist, nicht immer zwischen konventionellen und natürlichen Produkten zu wechseln, da ihre gegensätzliche Herangehensweise die Wirkung in ihrer Gesamtheit untergräbt.

Wie lange dauert die Umstellung auf Naturkosmetik?

Die Umstellungsdauer von konventioneller zu natürlicher Kosmetik hängt sehr vom individuellen Hauttyp und dem Naturkosmetik-Produkt an sich ab. Bei fettiger Haut kann die Umstellung auf eine natürliche Gesichtspflege beispielsweise länger dauern, da sich die Haut erst daran gewöhnen muss, dass die scharfe, oft aggressive Reinigung der vorherigen Produkte wegfällt und sie selbst daher weniger nachfetten muss.
Trockene Haut profitiert meist sehr schnell von einer Umstellung, da die Pflege reichhaltiger ist und zusätzliche Feuchtigkeit spendet, statt die Haut nur abzudichten. In allen Fällen ist die Umstellung jedoch nach spätestens sechs bis acht Wochen abgeschlossen und eine gesündere, schönere und gepflegtere Haut ist der Lohn der zeitweise anstrengenden und zehrenden Übergangszeit.

Es sollte zusätzlich beachtet werden, dass eine hormonelle Umstellung – beispielsweise ein Absetzen der Anti-Baby-Pille – den Zeitraum deutlich verlängern kann, da der Körper mit bislang unbekannten Hormondosen umgehen muss und dafür Zeit braucht sich einzupendeln.

Woraus setzen sich die Duftmischungen bei den THE BOTANICAL Produkten zusammen?

Wir verwenden für unsere THE BOTANICAL Naturkosmetik ausschließlich natürliche Öle, Extrakte oder Hydrolate für die jeweilige Duftkomposition. Ätherische Öle sind Substanzen, die direkt auf den menschlichen Organismus wirken und durch Pressung, Extraktion oder Destillation gewonnen werden. Für jede einzelne Duftmischung liegt uns ein Daten-Sicherheitsblatt des jeweiligen Lieferanten vor. So können wir garantieren, dass die eingesetzten Düfte zu 100% natürlich sind.

Ist in THE BOTANICAL Produkten Palmöl enthalten?

Wir verwenden kein Palmöl als solches. Die Inhaltsstoffe, die auf Palmöl basieren wie GLYCERYL CAPRYLATE, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE oder ASCORBYL PALMITATE werden von Lieferanten geliefert, die entweder nachgewiesen Mitglied im RSPO-Programm (Roundtable of Sustainable Palm Oil) sind, GreenPalm- Zertifikate besitzen oder das Book&Claim-Verfahren nutzen. All diese Projekte zielen darauf ab die Produktion von Palmöl und den Palmölderivaten so nachhaltig wie möglich zu gestalten – begonnen beim Anbau über die Ernte bis hin zum Transport. Hier findest du mehr Informationen zu dem Thema: www.rspo.org, www.greenpalm.org oder www.bookandclaim.co.uk.

Kann ich THE BOTANICAL Feuchtigkeitsprodukte unter dem Makeup verwenden?

Ja, THE BOTANICAL Seren und Öle können unter dem Makeup aufgetragen werden.

Manche Leute fragen sich, ob der hohe Gehalt pflanzlicher Stoffe nicht in Konflikt mit dem Makeup geraten kann: Das ist nicht der Fall. Trotzdem kann es nicht schaden, zuerst herauszufinden, wie lange dein bevorzugtes THE BOTANICAL Feuchtigkeitsprodukt braucht, um vollständig einzuziehen, bevor du das Makeup aufträgst.

Sind die THE BOTANICAL Produkte vegan?

Viele unserer Produkte enthalten keine tierischen Inhaltsstoffe und sind daher auch für Veganer geeignet. Bei aktuell zwei Produkten verwenden wir Bienenwachs, diese sind also nicht vegan. Eine vollständige Liste unserer veganen Produkte findet ihr hier:

Vegane Produkte:

Facial Cream
Face Cleanser
Phyto Serum
Body Balm
Body Oil
Body Cleanser
Bath Essence
Hand Wash
Shampoo

Folgende Podukte enthalten Bienenwachs:

Hand Balm
Lip Balm

Wie erklären sich die Preise von THE BOTANICAL?

Die Entwicklung all unserer Produkte war ein sehr langer Prozess, weil wir unseren Kunden keine durchschnittlichen Produkte anbieten möchten, sondern auf hochwertige Rezepturen mit hochwertigen Inhaltsstoffen setzen. Außerdem war es uns wichtig ein ansprechendes Design zu kreieren, um auch unseren ästhetischen Ansprüchen gerecht zu werden.

Wir möchten den Menschen Naturkosmetik als generelles Thema näherbringen – und dabei ist auch das Design ein entscheidender Faktor. Anders als andere Naturkosmetikmarken, die teilweise an Reformhausmarken und deren Optik erinnern, ist es uns wichtig, dass unsere Kunden die Naturkosmetik-Produkte nicht nur gern anwenden und nutzen, sondern ebenso gern im eigenen Badezimmer integrieren.

All das war für uns der Ansporn, THE BOTANICAL als ganzheitliche Brand zu entwickeln, so dass unsere Marke nun im High End Bereich der Naturkosmetik anzusiedeln ist. Abgerundet wird ein jedes Produkt zudem durch hochwertige, teils handgemachte Verpackung aus recycelten Materialien, welche weder die Umwelt, noch die Gesundheit unserer Kunden belasten.

Der Wertverlust in unserer heutigen Konsumgesellschaft hat bei uns zudem den Wunsch nach Echtheit, Ehrlichkeit und Qualität ausgelöst. Gute Produkte haben ihren Preis und THE BOTANICAL Naturkosmetik-Produkte stehen für höchste Qualität.

Wie lange sind THE BOTANICAL Produkte haltbar?

Nach dem Öffnen halten THE BOTANICAL Naturkosmetik-Produkte mindestens sechs Monate. Du findest das Haltbarkeitsdatum aller Produkte auf der Umverpackung und/oder dem jeweiligen Etikett.

Wie lange komme ich mit meinem THE BOTANICAL Produkten aus?

Das kommt natürlich auf das Produkt und darauf an, wie häufig du das Naturkosmetik-Produkt verwendest. Insgesamt sind all unsere Produkte sehr reichhaltig. Selbst bei täglicher Anwendung reicht unsere Facial Cream beispielsweise circa drei Monate.

Warum sind die THE BOTANICAL Flaschen braun?

Die dunkle Farbe der Flaschen hält die Inhaltsstoffe wie ätherische Öle in den Naturkosmetik-Produkten so frisch wie möglich. Einfallendes Licht kann die besten Eigenschaften von Öl und anderen Stoffen zersetzen und ihre Wirksamkeit mindern. Zudem entsprechen die braunen Flaschen auch unserem Anspruch von Ästhetik und passen zu dem THE BOTANICAL Design.

Warum verwendet Ihr Alkohol in euren Produkten?

Ätherische Öle und Kräuterzusätze, die bei THE BOTANICAL Naturkosmetik-Produkten auf einem Wasser-Alkohol-Gemisch basieren, verhindern, dass sich Bakterie und Pilze in unseren Produkten ansammeln und vermehren.

Die mikrobiologische Stabilität von Kosmetika ist neben der physikalischen und chemischen Stabilität ein entscheidender Faktor für die Haltbarkeit und eine Vorgabe, die in der Europäischen Kosmetikverordnung (KVO) gesetzlich verankert ist. Als Naturkosmetikhersteller tragen wir dafür Sorge und Verantwortung, dass unsere Produkte diesen Vorgaben entsprechen und in jeder Hinsicht stabil und sicher sind. Aus diesem Grunde haben wir in einigen Produkten, die durch ihren hohen Wasseranteil gefährdeter für einen Keimbefall sind als Rezepturen mit höheren Öl-Anteilen, eine geringe Menge Alkohol beigesetzt.

Alkohol ist zudem ein Lebensmittel, welches problemlos abgebaut werden kann und kein Allergiepotenzial besitzt. Ethanol (INCI: ALCOHOL) wirkt bereits in sehr geringen Einsatzmenge keimhemmend. Dadurch wirkt der enthaltene Alkoholanteil in unseren Produkten nicht austrocknend.

Welchen Effekt haben äußerlich aufgetragenen Vitamine auf meine Haut?

Viele Vitamine die bei unseren natürlichen Hautpflegeprodukten Verwendung finden, dienen in erster Linie als antioxidanter Schutz gegen sogenannte freie Radikale.

Freie Radikale sind reaktive Verbindungen, die immer häufiger in der Luft vorkommen. Wenn sie sich an unsere Haut heften, reagieren sie mit Sauerstoff und schaden unserer Haut. Um dem Prozess zu veranschaulichen, bietet sich ein Stück Apfel als Beispiel an: Unbedeckt wird der Apfel im Kontakt mit der Luft schnell braun, übergießt man die Schnittkanten mit Zitronensaft (einem sehr starken natürlichen Antioxidans), verlangsamt sich dieser Prozess drastisch.

Neben ihrer antioxidanten Wirkung, helfen einige von uns verwendete Vitamine auch, die Haut feucht und geschmeidig zu machen.

Lassen die Pflanzenextrakte in THE BOTANICAL Produkten meine Haut fettig werden?

Wissenschaftlich betrachtet sind Pflanzenöle der menschlichen Haut im Hinblick auf ihre chemische Zusammensetzung und physikalischen Eigenschaften sehr ähnlich. Das bedeutet, dass Rezepturen, die diese Extrakte enthalten, von der Haut leicht absorbiert werden können. Wir bei THE BOTANICAL nutzen hauptsächlich drei unterschiedliche Arten von Pflanzenextrakten für unsere Produkte: Gefriergetrocknete Extrakte, durch Dampf oder CO2 gewonnene Öle und gepresste bzw. totale Ölextrakte.

Können THE BOTANICAL Produkte bei empfindlicher Haut zu Reizungen führen?

Hautempfindlichkeiten können generell unerwartet auftreten. Wenn bei dir eine Hautirritation auftritt, empfehlen wir, die Verwendung sämtlicher Produkte für eine ganze Woche auszusetzen. Damit gibst du deiner Haut die Chance, sich zu beruhigen und zu erholen.
Generell empfiehlt es sich ein Kosmetikprodukt vor der Nutzung an einer anderen, unauffälligen Hautstelle (nicht im Gesicht) zu testen. Nach einer Wartezeit von 24 Stunden kann man die Reaktion der eigenen Haut gut einschätzen. Wer unsicher ist, kann den Test auch erneut wiederholen und noch mal 24 Stunden warten, um sicher zu gehen.

Wenn keiner der Tests eine negative Reaktion hervorgerufen hat, trägst du das Produkt dünn auf den dafür vorgesehenen Körperstellen auf. Benutze eine kleinere Menge als für die normale Verwendung vorgesehen ist, und erhöhe die Menge sukzessive – vor allem wenn du weißt, dass deine Haut schnell empfindlich reagiert.

Wenn deine Haut reagiert oder Symptome anhalten, nachdem du die Verwendung sämtlicher Produkte eingestellt hast, raten wir einen Dermatologen zu konsultieren.